Schulterstand

Faszienbedingte Haltungsabweichung – Osteopathie

Geschrieben von medinout Redaktion - REALFALL am 30.01.2016
Beitrag bearbeiten | Beitrag löschen

Patient Männlich, elf Jahre alt. Anmerkung zu diesem Realfall:

Eine Haltungsabweichung bei Kindern im Alter zwischen 7 und 14 Jahren, z.B. infolge eines Wachstumsschubs, eines Traumas (z.B. Trampolin) oder einer Fehlbelastung (Schulranzen, Kinder-Rollerfahren), ist meiner Erfahrung nach recht häufig. Erfreulicherweise lässt sich diese Abweichung jedoch erfahrungsgemäß mit osteopatischen Techniken oft noch deutlich verbessern. Eine Haltungsabweichung ist nicht zwingend mit einer gesicherten Skoliose gleichzusetzen.


Tätigkeit

Schüler

Konsultationsgrund

Nackenschmerzen, bds., links stärker

Zeitraum

Schleichend, seit dem letzten Wachstumsschub vor ca. 6 Monaten

Symptome

  • Schmerzen im Nacken, tagsüber aber auch im Liegen
  • Kopfweh, vor allem nach der Schule
  • Schmerzen, auch nachts

Überweisender Arzt Orthopäde
Ausschlussdiagnostische Tests

  • Untersuchung der Schulter, ohne Befund!

 

 

Abschließende Anmerkung zu diesem Fall

Während die meisten ärztlichen und therapeutischen Fachrichtungen, wie hier z.B. im Falle des zuvor aufgesuchten Orthopäden, sich auf die Nackenschmerzen konzentrieren, bringen Osteopathen in unserer Analyse die Vorbeschwerden, Lebensumstände, Befunde von Kollegen, Bewegungseinschränkungen und die Symptomatik des Patienten in Verbindung zueinander, um die eigentlichen Zusammenhänge für die Beschwerden zu erkennen und zu behandeln. Oft sind auch mehrere Auslöser für die Beschwerden des Patienten verantwortlich; hier sind die Rangfolge und das Zusammenspiel der Dysfunktionen zu beachten.

Es ist sinnvoll und notwendig, dass zukünftig behandelnde Ärzte und Therapeuten auf Augenhöhe miteinander zusammenarbeiten, sich austauschen und von einander lernen.

medinout möchte genau dies realisieren.
Mach mit und erweitere diesen Realfall durch deine Erfahrungen, dein Fachwissen oder wertvolle Hinweise in Form eines Kommentars.
Lobe den Artikel, wenn er hilfreiche Informationen für dich enthält.

 

§ Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

 

6+

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Registriere dich und werde Medinaut/in

Um einen lobenswerten Beitrag mit “gefällt mir” markieren zu können, musst du dich registrieren.
Deine weiteren Vorteile
Du kannst Inhalte kommentieren.
Du kannst Inhalte bookmarken, also deinem persönlichen Sammelordner hinzufügen.
Du kannst deine gesammelten Inhalte mit nur einem Knopfdruck zu einem einzigen Dokument zusammenführen!

 

NUTZER

Du brauchst einen medizinischen Experten für deine Beschwerden? Du möchtest Informationen zu jeder möglichen Therapie und erfahren, wo sie erfolgreich eingesetzt wird? Du willst endlich alle Antworten auf deine Fragen?

Dann melde dich jetzt an – weil du gesund sein willst.

EXPERTEN

Du willst einen interdisziplinären Überblick über alle Krankheitsbilder? Du willst wissen, welche Methoden erfolgreich angewendet wurden? Du willst dein Fachwissen teilen und Betroffenen helfen, die richtige Therapie zu finden?

Dann melde dich jetzt an – weil jeder Mensch gesund sein will.