Ellbogen_und_Knie

Tennisarm – Epicondylitis

Geschrieben von medinout Redaktion - LEXIKON am 31.01.2016
Beitrag bearbeiten | Beitrag löschen

Der Tennisarm (auch Tennisellbogen, med. Epicondylitis) ist eine überlastungsbedingte Reizung bzw. Entzündung des Sehnenansatzes der langen Hand-und Fingerstreckmuskeln an der Außenseite des Ellbogens. Ist die Innenseite des Ellbogens betroffen, nennt man es Golferarm. Betroffen ist am häufigsten die Gruppe der 35- bis 50-Jährigen.
Das Krankheitsbild gehört zu den Enthesopathien, einem Überbegriff für entzündliche Erkrankungen der Faszien, Sehnen und Sehnenansätze am Knochen, der Schleimbeutel und Gelenkkaspeln.

 

Mögliche Symptome

  • Druckschmerzen am äußeren Ellbogenknochen
  • Zusätzlich Schmerzen bei Drehungen des Unterarms, beim Strecken des Handgelenks;
    Schmerzen beim Heben von Gegenständen
  • Meist strahlen die Schmerzen im Ellbogen über die Außenseite (Streckseite) bis in die Hand aus;
    Schmerzen beim Ballen der Faust und beim Händedrücken
  • Eventuell auch zunehmende Schmerzen bei passiver Beugung von Handgelenk und Fingern;
    Kraftlosigkeit des betroffenen Arms
  • Setzen plötzlich ein, z. B. nach Überlastung

 

Ursachen

Vor allem nach monotoner Belastung (wie Schrauben, Hämmern, Bügeln, Stricken, Kofferziehen, PC-Arbeit) oder durch falsche Spieltechnik (z. B. falsche Belastung beim Aufschlag im Rahmen des Tennis- oder Golfspielens). Wiederholte Überbeanspruchungen und geringfügige Verletzungen führen zur Entzündung in den Faszien und degenerativen Veränderung des Muskelsehnenansatzes am Knochen (Ansatztendinose).
Da dieser Bereich schlecht durchblutet wird, können unbehandelte Beschwerden leicht chronisch werden.

2+

2 Antworten zu “Tennisarm – Epicondylitis”

  1. Jimmy Porter sagt:

    Könnte auch eine Röntgen-Reiz-Bestrahlung hilfreich sein?

    • Medinaut ONE sagt:

      Hallo Medinaut, vielen Dank für deine Frage!
      In der Tat, scheint die Röntgenreizbestrahlung (Orthovolttherapie) gerade bei chronischen Erkrankungen der Gelenke und Sehnen, also auch im Falle des Tennisarms, eine geeignete und sinnvolle Methode zu sein, um entzündungsbedingte Schmerzen wirkungsvoll zu behandeln. Mehr Informationen darüber haben wir unter folgendem Link ergänzt:
      http://medinout.com/tennisarm-epicondylitis/

      Noch hat dazu bisher kein Arzt oder Therapeut in Form eines anonymen Realfalls oder Fachartikels eine positive Erfahrung mit uns geteilt. Wenn du Arzt oder Therapeut bist, dann melde dich gerne als Experte bei uns an und teile deine erfolgreichen Therapieerfahrungen mit allen Menschen.
      Wir danken dir dafür, LG Medinaut ONE

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Registriere dich und werde Medinaut/in

Um einen lobenswerten Beitrag mit “gefällt mir” markieren zu können, musst du dich registrieren.
Deine weiteren Vorteile
Du kannst Inhalte kommentieren.
Du kannst Inhalte bookmarken, also deinem persönlichen Sammelordner hinzufügen.
Du kannst deine gesammelten Inhalte mit nur einem Knopfdruck zu einem einzigen Dokument zusammenführen!

 

NUTZER

Du brauchst einen medizinischen Experten für deine Beschwerden? Du möchtest Informationen zu jeder möglichen Therapie und erfahren, wo sie erfolgreich eingesetzt wird? Du willst endlich alle Antworten auf deine Fragen?

Dann melde dich jetzt an – weil du gesund sein willst.

EXPERTEN

Du willst einen interdisziplinären Überblick über alle Krankheitsbilder? Du willst wissen, welche Methoden erfolgreich angewendet wurden? Du willst dein Fachwissen teilen und Betroffenen helfen, die richtige Therapie zu finden?

Dann melde dich jetzt an – weil jeder Mensch gesund sein will.